You are not logged in.

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 4,802

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

1

Tuesday, April 7th 2020, 7:32pm

Kein Auftrag für Michiel und Co.

Hallo Einser,

painierte Fahrzeuge machen Züge lebensechter!?


wie man hier, auf dem Bild der Eisenbahnstiftung, sehen kann nicht immer.
Der zugehörige Bildtetext:
Der Sonderzug von Traben-Trabach nach Großenbrode Kai während eines Kreuzungshalt nördlich von Lübeck, möglicherweise im Bahnhof Heringsdorf/Holst. Der erste Wagen ist ein Schlafwagen der DSG vom Typ „Spezial“, WLBs4üe aus 1949, ausschließlich mit Einzelbettabteilen der 2. Klasse in „ZickZack“-Anordnung auf beiden Seiten des Mittelgangs. Der zweite Wagen ist ein WLAB4ü aus 1938 mit 11 Doppelbettabteilen, die auch als Einzelbettabteile 1. Klasse angeboten wurden. Der dritte Wagen ist der Speisewagen des Zuges, der WR4 ü(e)-39 Nr. 1181 (Breslau, Baujahr 1939). Somit konnten 42 Gäste in den Betten ausreichend Platz finden. Zuglok war wohl eine 41er. (1955) Foto: Reinhold Palm


Gruß
Michael

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Lokschuppen 25 (07.04.2020), Axel.Paeprer (08.04.2020)

Posts: 32

Location: Kreis Reutlingen

  • Send private message

2

Wednesday, April 8th 2020, 9:13am

?

Lieber Michael,
was möchtest Du uns denn mit diesem Beitrag sagen?
Grüße Rainer

  • »töff-töff« is a verified user

Posts: 306

Location: Duisburg

Occupation: Feuerwehrmann

  • Send private message

3

Wednesday, April 8th 2020, 9:49am

Hallo Leute,

ich glaube Michael meint damit, es muss nicht immer "Schmutzig" sein um gut auszuschauen...

Eine restaurierte Industrielok am Hochofen sieht auch immer etwas befremdlich aus, Bild 2 ist dann schon wieder vertrauter aus, Zustand nach knapp 1 Woche "Ofendienst".
töff-töff has attached the following images:
  • IMG_8333_PSE_TCGNDSF.jpg
  • IMG_3433_PSE_TCGNDSF.jpg

4

Wednesday, April 8th 2020, 9:56am

Moin,
habe ich auch so interpretiert. Auch tiptop sauber ist nicht vorbildwidrig! Zumal vor allem bei Prestigefahrzeugen bis in die 70er hinein (z.B. 103) noch Wert auf ein gepflegtes Erscheinungsbild gelegt wurde.
Da war vom politisch gewollten Privatisierungs- und Dividendenwahn noch lange keine Rede.

Trotzdem. Wer die jüngsten Tenderloks von Michiel Stolp betrachtet, kann sich der perfekten Illusion nicht verschliessen.
Gepflegt neben "vom harten Betrieb gezeichnet" kann auf der Anlage für meinen Geschmack einen reizvollen Kontrast bilden.

Grußvom
WolframRuß

Posts: 250

Location: In der schönen Eifel

Occupation: Fluggerätmechaniker

  • Send private message

5

Wednesday, April 8th 2020, 10:29am

Hallo miteinander,
so habe ich dies auch interpretiert was uns Michael damit zu verstehen geben wollte.
Sicher ein Spur 1 Triebfahrzeug egal welcher Bauart oder Antriebsart sieht patiniert und im Betreibszustand noch realistischer aus und Details an den Modellen kommen dadurch noch besser in Erscheinung.
Nur ist es so das viele Triebfahrzeuge auch eben sehr gepflegt worden sind und nicht alle so verschmutzt aussahen.
Oder man denke da an einige Museumszüge wie z.B. der ersichtliche oben auf dem Foto.
Bei mir müssen auch nicht alle Spur 1 Loks oder Wagenmaterial verschmutzt aussehen.
Was mich persönlich ein wenig stört ist wenn auf Anlagen Personengeisterzüge ihre Runden drehen. ;bahn;
Das Geld was man in die Patenierung von Personenwagen investiert wäre aus meiner Sicht evtl. besser in Figuren investiert um damit die Wagen zu beleben.

Das soll bitte nicht als Kritik verstanden werden sondern vielleicht als kleine Anregung.
Auch kann ich es oft nicht verstehen wenn man(n) eine ziemlich teure Schlepptender Dampflok ohne Lokpersonale (Figuren) als Geisterlok ihre Runden drehen läßt?
Besonders dort bietet es sich doch an und ist gar kein Problem die Figuren einzusetzen.
Aber ich schweife hier vom Thema ab und will es damit auch gut sein lassen.
Passt bitte alle gut auf euch auf und vor allem bleit gesund.
Viele Grüße...
Michael

6

Wednesday, April 8th 2020, 12:46pm

Hallo,

wenn ich mir das Bild von Michael so anschaue, sehe ich sehr viel Arbeit für uns "Farbveränderer".

Einstiege, Dach, und bestimmt auch die Drehgestelle, Pufferbohlen und die Unterseite des Wagens.
Aber ganz besonders fällt diese schöne Glanzoberfläche ins Auge.

So eine Glanzfläche bietet kaum ein Hersteller, also doch wieder zu Michiel und oder Co. 8)

Viele Grüße
Peter
Peter

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 4,802

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

7

Wednesday, April 8th 2020, 7:17pm

Hallo Einser,

wie die meisten erkannt haben, wollte ich nur zeigen daß in den 50er Jahren vorallem Personenwagen wie aus der Märklin-Schachtel aussahen - wobei der Märklin-Schürzenspeisewagen leider lang nicht so glänzt. Aber Peter hat ja gleich erkannt daß er das mühelos ändern könnte.
Das im ersten Beitrag von mir eingestellte Bild zeigt übrigens keinen Museumszug - das Wort war damals noch gar nicht erfunden - sondern einen Sonderzug aus dem normalen Wagenbestand, nur frisch gewaschen.


Bild: Eisenbahnstiftung
Dieser Schlafwagen ist zwar nagelneu, hat aber schon ein Zuglaufschild. Der Wagen fehlt im 1er-Sortiment noch.

Gruß
Michael

  • »becasse« is a verified user

Posts: 818

Location: Utrechtse Heuvelrug, Niederlande

Occupation: Patinierservice- http://becasse-weathering.blogspot.nl/

  • Send private message

8

Wednesday, April 8th 2020, 7:39pm

Nabend Michael,

Personenwagen patinieren tue ich, ja, aber nicht sehr gerne. Die sind so aufwändig- alle Fenster abkleben, das riesige Dach, vor allem wenn es so glatt ist, optisch interessant dar zu stellen...nein. Dann lieber so frisch aus der Schachtel ;)

Anderseits...ein Silberling-Pärchen mit Patina sieht so viel toller aus!!!

Michiel
Premium-Patinierungen auf http://becasse-weathering.blogspot.com/

Posts: 752

Location: Mittel-/Nord-Deutschland

  • Send private message

9

Wednesday, April 8th 2020, 7:50pm


Der Wagen fehlt im 1er-Sortiment noch.



...aber es fehlt doch nicht nur dieser Wagen, sondern Manches mehr, was man machen könnte....

...zuversichtlich bin ich, daß noch vieles angeboten werden wird,....

...aber bitte zunächst mal das Angekündigte vorab,...bevor Neues hinzukommt....
........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

10

Thursday, April 9th 2020, 3:54pm

Hallo zusammen,
wirklich wunderschöne Bilder die Michael von der Eisenbahnstiftung hier zeigt :thumbup: .Dazu muss man aber auch sagen, dass sie von Reinhold Palm stammen; dem Fotografen der Hauptverwaltung der DB in Frankfurt zu jener Zeit.

Diese Bilder fanden oft Verwendung beim Werbeamt der DB; folglich waren die Wagen und Züge sicherlich besonders heraus geputzt ^^.Was wiederum nicht heißen soll, dass die Prestige-Züge in der Wirtschaftswunder-Zeit nicht gepflegt wurden. Als das Auto noch nicht Reisemittel Nr. 1 war,
legte man bestimmt mehr Wert auf die Optik der Züge, als das vielleicht heute der Fall ist.

Bei den Amerikanern gab´s sogar auf "Unterwegs-Halten" automatisierte Reinigung der Fenster (Foto aus dem Jahr 1968 anbei).

So schön hochglänzende Personenwagen sind sicherlich ein Hingucker, auch auf unseren Spur-1 Anlagen...Aber ich bin da ganz bei Peter; mit ein paar sehr dezenten Betriebsspuren an Fahrwerk, Pufferbohlen, Dach, ...
sieht auch ein hochglänzender, gepflegter Wagen noch realistischer aus :thumbsup:.

Frohe Ostern, und bleibt gesund!Gunnar
butschby has attached the following image:
  • Albuquerque car washer 1968.jpg

11

Thursday, April 9th 2020, 7:55pm

Der ein oder andere Hersteller bringt ja Hochglanz Lack auf seine Modelle.

https://m.youtube.com/watch?v=YQqI8twGJhU

Mal sehen, eventuell bekommt mein F-Zug ja mal mehr Glanz, schön ausschauen tut es ja.

Grüße
Peter
Peter