You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "disetze" started this thread

Posts: 184

Location: Zurstraße

Occupation: Drahterodierer / Programmierer

  • Send private message

1

Tuesday, April 7th 2020, 7:26pm

Wie sieht es bei euch unten drunter aus?

Um schon mal etwas Futter für Schlechtwettertage (oder freiwilligen Zwangsurlaub) zu haben, würde ich gerne wissen, wie es bei euch speziell unter den Festanlagen aussieht.


Habt ihr Rahmen mit Spanten verbaut oder welche Lösungen waren für euch besser geeignet?


Ruht das Ganze auf Schränken oder Regale?


Gerne wüsste ich auch, aus welche Materialien (und Materialstärke) habt ihr die Unterkonstruktion erstellt.


Wie habt ihr die Erreichbarkeit von Weichen.-Signalantrieben gewährleistet?


Sind Verstaumöglichkeiten für Fahrzeuge oder Kartons mit eingebaut?


Es gibt unzählige Möglichkeiten, habe selber genug Literatur aber mit geht es hier um die tatsächliche Praxis!



Ich hoffe auf zahlreichen Antworten und noch mehr Bilder!Gruß Dirk
Viel Grüße vom Luftkurort Breckerfeld!

This post has been edited 1 times, last edit by "disetze" (Apr 7th 2020, 8:14pm)


  • »kluebbe« is a verified user

Posts: 774

Location: Hamburg

Occupation: Berufsschullehrer

  • Send private message

2

Tuesday, April 7th 2020, 7:44pm

Hallo Dirk,
meine Anlage (aufgebaut aus ursprünglich mobilen Modulen mit Radien zwischen 140cm und 175cm) kennst Du ja.
Mit den heutigen Wissensstand würde ich eher wie Michael Bollerott (https://www.s1gf.de/index.php?page=Threa…=36085&pageNo=2) aufbauen wollen, aber die alten Module waren ja da.
Viele Grüße
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

Posts: 66

Location: Raum Augsburg

Occupation: Diplom-Ingenieur

  • Send private message

3

Tuesday, April 7th 2020, 7:52pm

Hallo Klaus,

deine Anlage aus ursprünglich mobilen Modulen interessiert mich auch.
Könntest du uns hier ein paar Bilder davon einstellen?
Wo ist diese Anlage denn aufgebaut: im Keller oder unterm Dach, oder ...?

Viele Grüße
Stefan
Spur 1 - kleine Bahn ganz groß !

Posts: 108

Location: Ruhrgebiet

Occupation: Wissenschaftlicher Angestellter

  • Send private message

4

Tuesday, April 7th 2020, 9:54pm

Meine Planung und Umsetzung

Hallo Dirk,

ich bin ja noch recht neu im Forum und habe lange überlegt, wie ich alles baue. Nach einer fest verbauten H0 Anlage, die um den Schreibtisch herum ging und Teile von Regalen als Platten benutzt hat, stand ich vor dem Abbau derselbigen, weil ich in unserer Wohnung in ein größeres Zimmer umziehen konnt. Auszug des Kindes hat das ermöglicht. Der Abbau hat ca. 3 Monate gedauert und war extrem mühsam, genauso, wie der Aufbau. Da habe ich mir geschworen: Nie wieder.

Klaus hat ja schon den Link zu meinem Beitrag genannt.

Bei der Planung der Spur 1 Anlage war klar, dass ich auf alle Fälle einen möglichen Umzug einplane und da waren für mich Module (allerdings ohne Normübergänge) klar die Lösung des Themas. Ich habe jetzt relativ kleine handliche Module gebaut, die so zwischen 70cm x 70 cm sind und max. 112cm x 70cm sind. Diese stehen auf jeweils 4 Beinen/Pfosten mit Rollen darunter und jeweils 2 Beine sind mit Latten auf zwei Höhen verbunden, damit die Beine stabil sind. Die Beine stecke ich einfach von unten in eine selber gebaute Halterung. Passt absolut gut. Zwei bis maximal 3 Module schraube ich zu einem Segment zusammen, was bei einem Transport auch nicht auseinander gebaut werden soll. So ein Teil kann immer noch von 1-2 Männern gut getragen werden und man kommt auch um die Ecken herum. Die ganzen Segmente verschraube ich untereinander und so, wie es aussieht hält das super.

Das Holz ist 20mm Buche Multiplex und 9cm hoch. Das habe ich mir von einem Holzhändler sägen lassen. Darauf kommt 10mm Sperrholz als Platte für die Bahn. Die Halterungen für die Beine sind aus demselben Buchemultiplexholz. Die Beine sind aus Fichte und haben die Abmessungen: 58mm x 58mm. Das würde ich heute etwas zierlicher machen, denn 40mm x 40mm würden sicher ausreichen. Der Querschnitt muss nur groß genug sein, dass man die Rollen drunterschrauben kann. Wenn du noch nie mit Buche gearbeitet hast: Das Holz ist sehr hart, ziemlich Formstabil und ich würde mir professionelle Bohere kaufen und eine Ständerbohrmaschine besorgen. Sonst macht das Bohren echt keinen Spaß. Bei Bohrern aus dem Baumarkt, kann Buche schon mal anfangen zu schmorren und es steigen kleine Rauchwolken auf. Die kleinen Löcher mit 3, 4 und 5mm gehen. Spätestens ab 8mm oder aber bei 15-35mm für die Kabeldurchführungen merkt man, welche Unterschiede es bei Bohren gibt. Die einen verbrennen das Holz und die anderen gehen durch, wie durch Butter :) . Kann dir gerne eine Quelle für gute Bohrer nennen.

Die Oberkante der Platte ist bei mir genau 80cm hoch und die Unterkante 70cm hoch. Da passen dann meine Regale absolut gut drunter und ich kann die ganze Bahn immer noch vorziehen, um auf der Rückseite zu arbeiten oder mal an die Heizung zu gehen, ohne unter der Platte liegen zu müssen. Das Regal ist ein Stecksystem, welches ich schon seit Jahren benutze und darin werde ich meine Leerkartons, Kleinzeug usw. lagern. Hätte die Oberkante gerne 20cm höher gehabt. Dann würde bei mir aber zuviel Platz wegen der Dachschrägen wegfallen.

Ich habe dann jeweils 3 Verbindungslöcher von Modul zu Modul für die unterschiedlichen Stromkreise, die ich anlegen will. Das kann man natürlich auch anders machen. Für die elektischen Verbindungen der Ringleitung und der anderen Kabel werde ich Wago Klemmen nehmen. Die sind echt super. Hatte Glück, dass ich als Aussteller auf einer Messe mir einen ganzen Sack voll mitnehmen konnte. Kann dir die Artikelnummer gerne nennen. Die Kabel werden an den Holzwänden in Kabelkanälen geführt, damit es schön ordentlich ist. Es gehen natürlich auch diese Ringrücken mit denen man Kopien heften kann. Das machen auch einige, weil diese recht preiswert sind. Ich bin Elektrotechniker und werde deswegen wohl Kabelkanäle mit Seiteneinlass nehmen, wie bei EDV Anlagen.

Ich kann ja mal Detail Fotos machen, wenn es dich interessiert.

Wenn du Fragen hast, melde dich einfach per PN. Ansonsten mache es so, wie du es für dich als richtig empfindest. Ich bin mit meiner Lösung sehr zufrieden.

Gruß

Michael Bollerott

  • »kluebbe« is a verified user

Posts: 774

Location: Hamburg

Occupation: Berufsschullehrer

  • Send private message

5

Tuesday, April 7th 2020, 10:32pm

Hallo Stefan (aicas771),
anbei vier Bilder auf die Schnelle von meiner Spitzboden-Anlage.
Im Prinzip ein doppelgleisiges Oval mit zwei Überholgleisen und Lokeinsatzstelle.
Den Treppenaufgang siehst Du auf dem letzten Bild.
Der Raum ist 8,3m lang mit schrägen Wänden, so dass die Breite nicht eindeutig zu bestimmen ist.
Viele Grüße
Klaus
kluebbe has attached the following images:
  • kluebbe_1.jpg
  • kluebbe_2.jpg
  • kluebbe_3.jpg
  • kluebbe_4.jpg
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

Similar threads